Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien

>> AGB anzeigen

>> Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien anzeigen

Zurückliegende Aktualisierungen der Richtlinien

 

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Änderungen des PayPal-Service, der Nutzungsbedingungen und anderen Richtlinien.

*Aktualisierungen der Richtlinien, die vor Dezember 2013 erfolgt sind, finden Sie in dieser PDF-Datei.

*Aktualisierungen der Richtlinien, die vor Jan 2014 und Dezember 2018 erfolgt sind, finden Sie in dieser PDF-Datei.

 

Ankündigung von Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland

Veröffentlicht: 9. August 2022

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden PayPal-Kunden über Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder sonstiger Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informiert, bei denen eine Ankündigung erforderlich ist. Sie können auch frühere Aktualisierungshinweise einsehen. Beachten Sie, dass weitere Änderungen an angezeigten Bedingungen vor oder nach dem angegebenen Startdatum vorgenommen werden können, sofern die maßgeblichen Ankündigungserfordernisse erfüllt sind.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an den nachstehend aufgeführten Bedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen betreffen vorbehaltlich des Nachstehenden nur diejenigen, die keine Verbraucher sind, mit Ausnahme der klarstellenden Änderungen. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Indem Sie unsere Dienste nach Inkrafttreten der Änderungen weiterhin nutzen, stimmen Sie den betreffenden Änderungen zu. Ansonsten müssen Sie nichts unternehmen, um den Änderungen zuzustimmen. Wenn Sie die Änderungen jedoch ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto, wie in den Nutzungsbedingungen festgelegt, vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Gültig ab 31. Oktober 2022:

  • Auf Geschäftskonten können keine persönlichen Transaktionen empfangen werden. Inhaber von Geschäftskonten, die persönliche Transaktionen empfangen möchten, müssen ein Privatkonto verwenden.
  • Des Weiteren wird klargestellt, dass PayPal zur Sicherstellung der Einhaltung der Nutzungsbedingungen und zur Bekämpfung von Betrug automatisierte Technologien (z.B. Website-Crawling) zur Überprüfung Ihrer Website einsetzen kann, wenn Sie PayPal in Ihre Website integrieren oder auf PayPal verweisen.
  • Die Bedingungen des PayPal Advertising-Programms werden aus dem Verkäuferschutzprogramm von PayPal in die PayPal-Nutzungsbedingungen verschoben.
  • Es werden 18 weitere Währungen eingeführt, mit denen Abbuchungen von einem PayPal-Konto vorgenommen werden können. Die bei Abbuchungen in diesen Währungen gegebenenfalls anfallenden Mindest- und Höchstgebühren werden präzisiert.

Hier können Sie die aktualisierten PayPal-Nutzungsbedingungen einsehen.

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für die Bezahlung nach 30 Tagen

Gültig ab 31. Oktober 2022:

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für den Rechnungskauf mit Ratepay

Gültig ab 31. Oktober 2022:

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für das PayPal-Generosity Network

Gültig ab 31. Oktober 2022:

  • Das Generosity Network wird umbenannt in "PayPal Fundraisers". Alle Verweise darauf werden entsprechend aktualisiert. Auf den Gebührenseiten werden nur die jeweiligen Verweise aktualisiert. Die Gebühren selbst ändern sich nicht.
  • Darüber hinaus werden Verweise auf geschäftliche Spendenaktionen entfernt, um zu verdeutlichen, dass nur Nutzer mit Privatkonten Spendenaktionen erstellen können.

Hier geht es zu den aktualisierten Nutzungsbedingungen für PayPal Fundraisers.

Hier können Sie die aktualisierte Seite mit den Gebühren für Privatkunden einsehen.

Hier geht es zur aktualisierten Seite mit den Gebühren für Händler.

 

Ankündigung von Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland

Veröffentlichung: 10. Mai 2022

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden PayPal-Kunden über Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder sonstiger Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informiert, bei denen eine Ankündigung erforderlich ist. Sie können auch frühere Aktualisierungshinweise einsehen.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an den nachstehend aufgeführten Bedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen betreffen vorbehaltlich des Nachstehenden nur diejenigen, die keine Verbraucher sind, mit Ausnahme der klarstellenden Änderungen. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Ansonsten müssen Sie nichts unternehmen, um den Änderungen zuzustimmen. Wenn Sie die Änderungen jedoch ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto, wie in den Nutzungsbedingungen festgelegt, vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Mit Wirkung vom 1. August 2022:

  • Die Bezeichnung der "Später bezahlen"-Zahlungsmethode für Kunden "Bezahlung nach 14 Tagen" wird durch die neuere "Später bezahlen"-Zahlungsmethode "Bezahlung nach 30 Tagen" ersetzt.
  • Einige Gebühren, die für unsere Dienstleistungen gelten, werden geändert. Sie können eine Vorschau der Änderungen auf den PayPal-Seiten für Gebühren für Händler ansehen, indem Sie auf die folgenden Links klicken.
  • Änderung der Rückbuchungsklausel in den Nutzungsbedingungen, um klarzustellen, wann PayPal eine Zahlung zurückerhalten kann.
  • Klarstellen der Formulierung in der Klausel für das geltende Recht und den Gerichtsstand. Damit wird verdeutlicht, dass Verbraucher gesetzlich berechtigt sind, vor örtlichen Gerichten gegen uns zu klagen.

Hier können Sie die aktualisierten Nutzungsbedingungen einsehen.

Aktualisierte Seite mit den Gebühren für Händler

 

Wichtiger Hinweis für alle Kunden in der EU und in Großbritannien

Im Rahmen der fortgesetzten Bemühungen von PayPal, durch den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union notwendig gewordene Änderungen durchzuführen, werden wir am 1. Dezember 2022 aus dem freiwilligen Zuständigkeitsbereich (Voluntary Jurisdiction) des britischen Ombudsmanns für Finanzfragen (UK Financial Ombudsman Service (FOS)) ausscheiden. Aufgrund von Änderungen der britischen Vorschriften unterliegen wir seit dem 1. Januar 2021 und auch künftig der obligatorischen Zuständigkeit (Compulsory Jurisdiction) des FOS bei Beschwerden bestimmter britischer Kunden (Kunden und bestimmte kleinere Unternehmen, die als Kleinstunternehmen, Kleinunternehmen, gemeinnützige Organisationen, Treuhänder oder Bürge gelten) bei Ereignissen, die an oder nach diesem Datum stattfinden. Diese Kunden haben weiterhin das Recht, ihre Beschwerde beim FOS einzureichen.

Wenn Sie eine Beschwerde in Bezug auf einen Vorgang haben, der vor dem 1. Januar 2021 eingetreten ist, und Sie mit der endgültigen Entscheidung von PayPal dazu nicht einverstanden sind, müssen Sie die Beschwerde vor dem 1. Dezember 2022 dem FOS vorlegen.

 

Aktualisierungen zu Ihrem SEPA-Lastschriftmandat

Gültig ab: 31. Mai 2022

Wir aktualisieren Ihr SEPA-Lastschriftmandat, indem wir ein Feld angeben, das als "Zahlungsart" bezeichnet wird und als "Wiederkehrend" aufgeführt ist. Dies stimmt mit den Nutzungsbedingungen überein, nach denen Sie uns eine ständige Erlaubnis erteilen, wenn Sie ein Bankkonto als Zahlungsquelle mit Ihrem PayPal-Konto verknüpfen. Wir aktualisieren Ihr SEPA-Lastschriftmandat auch dadurch, dass wir Ihre Adresse hinzufügen.

Sie kommen weiterhin wie gewohnt in den Genuss der Vorteile der Verwendung eines SEPA-Lastschriftmandats. Seien Sie versichert, dass sich diese Aktualisierung nicht auf die Dienstleistung auswirkt, die Sie erhalten.

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für "Rechnungskauf mit Ratepay"

Mit Wirkung vom 1. August 2022:

  • Klarstellung, dass Inhaber von Geschäftskonten eine gültige EU- und nicht luxemburgische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben müssen.

Aktualisierte Nutzungsbedingungen für "Rechnungskauf mit Ratepay"

 

Ankündigung von Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland

Datum: 11. Februar 2022

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden PayPal-Kunden über Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder sonstiger Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informiert, bei denen eine Ankündigung erforderlich ist. Sie können auch frühere Aktualisierungshinweise einsehen. Außerdem präzisieren wir durch Hinzufügen eines neuen Hinweises das Recht von Kunden, von den PayPal-Nutzungsbedingungen zurückzutreten (oder sie zu kündigen).

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an den nachstehend aufgeführten Bedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen betreffen vorbehaltlich des Nachstehenden nur diejenigen, die keine Verbraucher sind, mit Ausnahme der klarstellenden Änderungen. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Indem Sie unsere Dienste nach Inkrafttreten der Änderungen weiterhin nutzen, stimmen Sie den betreffenden Änderungen zu. Ansonsten müssen Sie nichts unternehmen, um den Änderungen zuzustimmen. Wenn Sie die Änderungen jedoch ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto, wie in den Nutzungsbedingungen festgelegt, vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Mit Wirkung zum 6. Mai 2022:

  • Überarbeitung des PayPal-Verkäuferschutzes, um die Liste der  nicht berechtigten Artikel zu erweitern und bestimmte nicht ersetzbare Token (NFT) mit einem Transaktionsbetrag von mehr als 10.000 USD zu berücksichtigen.
  • Änderung des Abschnitts "Beschwerden", um weitere Informationen zu Kundenbeschwerden aufzunehmen.
  • Einbeziehung der zentralen Bedingungen der Vereinbarung "Wesentliche Hinweise zu unserem Service" in die Nutzungsbedingungen. Dazu gehören auch Einzelheiten zum PayPal-Unternehmen, das die PayPal-Services bereitstellt, sowie allgemeine Informationen über den Service.
  • Aufnahme eines neuen Abschnitts für Geschäftskontoinhaber, in dem klargestellt wird, dass Verbindlichkeiten, die wir in Verbindung mit unseren Produkten und Dienstleistungen gegenüber ihnen haben, den Verwaltungs- und Abschreibungsbefugnissen einer Regulierungs- oder Aufsichtsbehörde unterliegen können. Wir sind zur Aufnahme dieser Bestimmung verpflichtet, damit staatliche Stellen Finanzinstitute wie PayPal nicht retten müssen, wenn diese finanzielle Schwierigkeiten haben.

Hier können Sie die aktualisierten Nutzungsbedingungen einsehen.

Link zum aktualisierten Verkäuferschutzprogramm.

Aktualisierte Seite mit den Gebühren für Händler

 

Änderungen aller maßgeblichen AGB

Mit Wirkung zum 6. Mai 2022:

  • Entfernen oder Ändern von Verweisen auf eBay, die nicht mehr gelten. Dazu gehört auch die Beendigung der folgenden Bedingungen:
    • Bedingungen für Händler-Geschenkgutscheine

 

Änderungen der Datenschutzerklärung

Mit Wirkung zum 6. Mai 2022:

  • Einfügung von klarstellenden Informationen dazu, wie wir personenbezogene Daten von Personen ohne PayPal-Konto erheben und wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden.

Hier können Sie die aktualisierte Datenschutzerklärung einsehen.

 

Änderungen der PayPal-Bedingungen für Online-Kartenzahlungen:

Mit Wirkung zum 6. Mai 2022:

  • Aktualisierung der Vereinbarung, um darauf hinzuweisen, dass PayPal für die Erbringung der Dienste verantwortlich ist.

Aktualisierte PayPal-Bedingungen für Online-Kartenzahlungen

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für das PayPal Partner Fundraising-Programm

Mit Wirkung vom 1. April 2022:

  • Erweiterung der Nutzungsbedingungen um die Möglichkeit für eingetragene gemeinnützige Organisationen, von Zuwendungen zu profitieren, die ihnen vom PayPal Giving Fund Ireland aus Spenden von Spendern in Irland und anderen Ländern gewährt werden.
  • Klarstellende Änderungen der Nutzungsbedingungen zur Verbesserung der Verständlichkeit und Platzierung von Informationen dort, wo man üblicherweise nach ihnen suchen würde.

 

Ankündigung von Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland

Datum: 29. Oktober 2021

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden PayPal-Nutzer über Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder sonstiger Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informiert, bei denen eine Ankündigung erforderlich ist. Sie können auch frühere Aktualisierungshinweise einsehen.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an den nachstehend aufgeführten Bedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen betreffen vorbehaltlich des Nachstehenden nur diejenigen, die keine Verbraucher sind, mit Ausnahme der klarstellenden Änderungen. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Indem Sie unsere Dienste nach Inkrafttreten der Änderungen weiterhin nutzen, stimmen Sie den betreffenden Änderungen zu. Ansonsten müssen Sie nichts unternehmen, um den Änderungen zuzustimmen. Wenn Sie die Änderungen jedoch ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto, wie in den Nutzungsbedingungen festgelegt, vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Mit Wirkung zum 28. Januar 2022:

  • werden die Bedingungen für den PayPal-Käuferschutz und den PayPal-Verkäuferschutz jeweils auf gesonderte Webseiten verlegt. Die Bedingungen für diese Programme werden von Ihnen gleichzeitig mit Ihrer Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen angenommen, deren Bestandteil sie bleiben. Die Verlegung dient lediglich der leichteren Auffindbarkeit und Navigierbarkeit der Bedingungen.
  • wird der PayPal-Verkäuferschutz dahingehend überarbeitet, dass klargestellt wird, dass der Versand- und Lieferbeleg auch eine online überprüfbare Sendungsnummer enthalten muss.
  • wird klargestellt, dass die missbräuchliche Nutzung unseres Online-Konfliktlösungsverfahrens, des PayPal-Käuferschutzes und/oder des PayPal-Verkäuferschutzes verbotene Aktivitäten gemäß der Definition in den Nutzungsbedingungen sind.
  • wird klargestellt, dass Ihnen für Konflikte, bei denen alle Voraussetzungen des PayPal-Verkäuferschutzes erfüllt sind, keine Standard-Konfliktgebühr berechnet wird.
  • wird klargestellt, dass eine Mindestreserve auch als einmalig im Voraus entnommene Reserve bezeichnet wird.
  • werden 14 weitere Währungen für Abbuchungen von einem PayPal-Konto eingeführt und die Mindest- und Höchstgebühren, die bei Abbuchungen in diesen Währungen anfallen können, präzisiert.
  • wird die Definition des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) durch Aufnahme einer Liste der Märkte/Regionen, die Teil des EWR sind, präzisiert.

Hier können Sie die aktualisierten Nutzungsbedingungen einsehen.

Überprüfen Sie die Seite mit den Gebühren für Privatkunden und die Seite mit den Gebühren für Händler.

 

Änderungshinweis zu Nutzungsbedingungen für Deutschland

Veröffentlicht: 11. August 2021

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden AGB-Aktualisierungen angezeigt, die Benutzer über wichtige Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder anderer Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informieren. Rufen Sie "Frühere AGB-Aktualisierungen" auf, um ältere AGB-Aktualisierungen anzuzeigen.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an den nachstehend aufgeführten Bedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen betreffen vorbehaltlich des nachstehenden Absatzes nur diejenigen, die keine Verbraucher sind. Sie treten automatisch zu den unten angegebenen Startdaten in Kraft und sind verbindlich, wenn Sie unsere Dienste nach dem jeweiligen Startdatum weiter nutzen.

Daneben führen wir auch eine weitere Bezahlmethode ein, die „Bezahlung nach 30 Tagen“ genannt wird und Verbrauchern die Möglichkeit gibt später zu zahlen.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Indem Sie unsere Dienste nach Inkrafttreten der Änderungen weiterhin nutzen, stimmen Sie den betreffenden Änderungen zu. Weiter müssen Sie nichts unternehmen. Wenn Sie mit den Änderungen nicht einverstanden sind, müssen Sie Ihr PayPal-Konto schließen, bevor die Änderungen in Kraft treten.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Gültig ab: 10. November 2021

  • Wir überarbeiten das PayPal-Verkäuferschutzprogramm, um die Berechtigung für bestimmte Käuferschutzanträge zu klären, die von dem Reiseunternehmen verkaufte Fahrkarten betreffen.
  • Verkäufer, die Geschäftskunden sind, sind verpflichtet, uns innerhalb von sechzig Tagen nach Zugang zu ihren Kontoauszügen oder anderen Kontoaktivitäten über Gebührenfehler oder -abweichungen zu informieren.
  • Wir entfernen den Abschnitt für PayPal-Sammelzahlungen und ersetzen ihn durch eigenständige Bedingungen, die auf der AGB-Seite als „Nutzungsbedingungen für PayPal-Sammelzahlungen“ bezeichnet werden.
  • Wir erläutern die Arten von Kosten, die zur Berechnung des angemessenen Mindestbetrags verwendet werden, den wir einziehen können, wenn Sie an verbotenen Aktivitäten teilnehmen.
  • Wir führen eine neue Rechnungslösung ein, die sich aus den aktualisierten Bedingungen für Käufe auf Rechnung ergibt. Diese ersetzt nicht die bestehende Rechnungslösung (den "Kauf auf Rechnung").
  • Wir führen eine zusätzliche Servicegebühr in Höhe von 1,29% für Transaktionen zwischen dem EWR und Großbritannien ein.
  • Wir ändern die zusätzlichen prozentualen Gebühren für internationale geschäftliche Transaktionen und vereinfachen die für diese Gebühren geltende Klassifizierung unserer Märkte/Regionen. Statt den derzeit in den Nutzungsbedingungen genannten Gebühren gelten demnächst die Gebühren, die hier auf der ab dem 10. November 2021 gültigen aktualisierten Seite für Händlergebühren aufgeführt sind.
  • Außerdem führen wir für Kunden, die sich dazu anmelden, eine als "Bezahlung nach 30 Tagen" bezeichnete neue Möglichkeit der späteren Bezahlung ein. Das bestehende Produkt für spätere Bezahlung und die Bedingungen für die "Bezahlung nach 14 Tagen" werden dadurch vorerst nicht ersetzt.

Klicken Sie hier, um die aktualisierten Nutzungsbedingungen einzusehen.

 

Änderungen der PayPal-Nutzungsrichtlinie

  • Wir überarbeiten die Richtlinie, um zu verdeutlichen, dass Sie bei Verstößen schadensersatzpflichtig sein können. Außerdem erweitern wir die bestehende Liste verbotener Aktivitäten und legen dar, welche geschäftlichen Aktivitäten genehmigungspflichtig sind.

 

Änderungen am "Nachtrag zum Thema Datenschutzverantwortlicher bei Produkten mit direkter Kartenverarbeitung"

  • Wir haben den Nachtrag geändert, um sicherzustellen, dass Verweise auf Produkte und Dienstleistungen weltweit einheitlich sind.

 

Änderungen der PayPal-Bedingungen für alternative Zahlungsmethoden
  • Wir überarbeiten die Bedingungen, um die Annahme von Zahlungen für bestimmte Waren und Dienstleistungen zu untersagen.

 

Änderungshinweis zu Nutzungsbedingungen für Deutschland

Datum: 21. Juni 2021

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden AGB-Aktualisierungen angezeigt, die Benutzer über wichtige Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder anderer Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informieren. Rufen Sie "Frühere AGB-Aktualisierungen" auf, um ältere AGB-Aktualisierungen anzuzeigen.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an bestimmten (nachstehend aufgeführten) Nutzungsbedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Weiter müssen Sie nichts unternehmen. Wenn Sie die Änderungen ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto vor dem Datum ihres Inkrafttretens schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Gültig ab: 20. August 2021

Wir haben die Vorgehensweise bei der Umrechnung von Währungen durch PayPal aktualisiert, sodass nun der eigene Wechselkurs von PayPal verwendet wird, und ein Währungsumrechnungstool bereitgestellt. 

Bitte klicken Sie hier, um die aktualisierten Nutzungsbedingungen einzusehen.

 

Änderungshinweis zu Nutzungsbedingungen für Deutschland

Datum: 29. April 2021

 

Über diese Seite

Auf dieser Seite werden AGB-Aktualisierungen angezeigt, die Benutzer über wichtige Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen für Deutschland oder anderer Online-Bedingungen, Richtlinien oder Erklärungen informieren. Rufen Sie "Frühere AGB-Aktualisierungen" auf, um ältere AGB-Aktualisierungen anzuzeigen.

 

Anstehende Änderungen

Wir nehmen Änderungen an bestimmten (nachstehend aufgeführten) Nutzungsbedingungen vor, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln. Diese Änderungen treten automatisch zu den jeweils nachstehend angegebenen Daten in Kraft.

 

Erforderliche Maßnahmen

Bitte lesen Sie sorgfältig die nachstehenden Hinweise und machen Sie sich mit den anstehenden Änderungen vertraut. Weiter müssen Sie nichts unternehmen. Wenn Sie die Änderungen ablehnen möchten, müssen Sie Ihr PayPal-Konto vor dem Datum ihres Inkrafttretens schließen.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Gültig ab: 30. Juli 2021

  • Wir nehmen weitere Überarbeitungen des PayPal-Käuferschutzes und -Verkäuferschutzes vor, um weltweite Einheitlichkeit zu erreichen und klarzustellen, welche Transaktionen abgedeckt sind.
  • Wir stellen klar, wie das Senden oder Empfangen von Spenden behandelt wird.
  • Wir führen eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10 EUR für Geschäftskonten ein. Die Inaktivitätsgebühr gilt nicht für Privatkonten.
  • Wir stellen klar, dass Sie die Währung auf Ihrer Karte festlegen können.

Bitte klicken Sie hier, um die aktualisierten Nutzungsbedingungen zu lesen.

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen von "Bezahlung nach 14 Tagen"

Wir haben unsere Rechte für den Fall geändert, dass die Zahlungsquelle "Bankkonto" entfernt wird, bevor die Zahlung des Kunden abgeschlossen ist.

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für Zahlungen auf Rechnung

Wir aktualisieren diese Bedingungen, um zu verdeutlichen, dass für die Zahlung auf Rechnung lokales deutsches Recht gilt und die lokalen deutschen Gerichte zuständig sind.

 

Änderungen der Nutzungsbedingungen für MoneyPools

Wir haben die Nutzungsbedingungen für MoneyPools geändert, um zu berücksichtigen, dass bestehende Pools nicht mehr gepflegt werden, falls die MoneyPools-Dienste obsolet sind.

 

Einführung der Bedingungen für das "Später zahlen"-Messaging-Programm

Wir führen für Händler Bedingungen ein, die die Mitteilungen unserer neuen "Später zahlen"-Dienste regeln.

 

Mitteilung über die Änderung der PayPal-AGB

Datum: 29. Januar 2021

Bitte lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch.

Wir ändern die AGB, die Ihre Beziehung zu PayPal regeln.

Wir empfehlen Ihnen, die nachstehenden Hinweise sorgfältig zu lesen, um sich mit den bevorstehenden Änderungen vertraut zu machen.

Sie müssen darüber hinaus nichts unternehmen. Die Änderungen treten automatisch in Kraft am:

30. April 2021.

Falls Sie mit den Änderungen nicht einverstanden sind und Ihr Konto schließen möchten, ist dies vor dem 30. April 2021 ohne zusätzliche Kosten möglich.

Änderungen aus sprachlichen Gründen, zur Korrektur orthografischer und grammatikalischer Fehler sowie Formatierungsänderungen werden in diesem Dokument nicht hervorgehoben. Dies gilt ebenso für die Berichtigung oder Vereinheitlichung von Verweisen.

 

Aktualisierungen der PayPal-Nutzungsbedingungen

Datum des Inkrafttretens: 30. April 2021

  • Klicken Sie hier, um eine aktualisierte Fassung der geplanten Änderungen anzuzeigen.

Die aktuellen PayPal-Nutzungsbedingungen finden Sie hier und auf der PayPal-Website unter "AGB".

Über Ihr Konto – Willkommen bei PayPal!

Wir erläutern, dass unsere Nutzungsbedingungen nicht für die Xoom-Dienstleistungen gelten, die durch die gesonderten Xoom-AGB geregelt werden.

Über Ihr Konto – Gebühren

Wir haben den Verweis auf "individuelle Händlerkonditionen" entfernt, da diese in Deutschland nicht mehr angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass aus diesem Grund alle Verweise auf individuelle Händlerkonditionen in den Nutzungsbedingungen und auf der Gebührenseite entfernt wurden.

Zahlungen senden – PayPal-Käuferschutz – Nicht unter den PayPal-Käuferschutz fallende Artikel und Transaktionen

In diesem Abschnitt haben wir die Liste der nicht unter den Käuferschutz fallenden Artikel und Transaktionen neu geordnet und standardisiert.

Zahlungen erhalten – Rückzahlungen und Rückbuchungen von Zahlungen – Konfliktgebühr

Wir führen eine für Verkäufer geltende Konfliktgebühr ein.

Zahlungen erhalten – PayPal-Verkäuferschutz – Was fällt unter den Verkäuferschutz?

Wir haben klarstellende Regelungen zu bereits versandten materiellen Artikeln oder bereitgestellten immateriellen Gütern hinzugefügt.

Zahlungen erhalten – PayPal-Verkäuferschutz – Grundvoraussetzungen

Wir haben einen neuen zweiten Aufzählungspunkt zu Käuferschutzanträgen wegen nicht genehmigter Transaktionen hinzugefügt.

Zahlungen erhalten – PayPal-Verkäuferschutz – Nicht unter den PayPal-Verkäuferschutz fallende Artikel und Transaktionen

Wir haben unsere Liste der Artikel und Transaktionen, die nicht unter den PayPal-Verkäuferschutz fallen, geändert und weltweit standardisiert.

Sonstige rechtliche Bestimmungen – Verschiedenes – Nutzung personenbezogener Daten durch Sie (als Verkäufer), Datenschutzrecht

Wir haben diesen Abschnitt umbenannt und neu formuliert, um genauer auf die Verwendung personenbezogener Daten durch Verkäufer einzugehen.

 

Mitteilung über die Änderung der PayPal-AGB

Letzte Änderung: 29. September 2020

Bitte lesen Sie sich dieses Dokument sorgfältig durch.

Wir ändern die AGB, die ihre Beziehung zu PayPal regeln.

Wir empfehlen Ihnen, die nachstehenden Hinweise sorgfältig zu prüfen, um sich mit den bevorstehenden Änderungen vertraut zu machen.

Es sind keine weiteren Schritte erforderlich, da diese Änderungen am automatisch in Kraft treten.

16. Dezember 2020.

Falls Sie diese Änderungen ablehnen und Ihr Konto schließen möchten, können Sie dies vor dem 16. Dezember 2020 ohne zusätzliche Kosten tun.

Änderungen, die aus sprachlichen Gründen vorgenommen wurden, um orthographische und grammatikalische Fehler zu korrigieren, oder Änderungen der Formatierung werden in diesem Dokument nicht erwähnt. Dies gilt auch, wenn wir Nummerierungen und Verweise berichtigt oder vereinheitlicht haben.

 

AKTUALISIERUNG DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Datum des Inkrafttretens: 16. Dezember 2020

  • Klicken Sie HIER, um eine aktuelle Fassung der geplanten Änderungen anzuzeigen.

Die aktuellen PayPal-Nutzungsbedingungen finden Sie hier und auf der PayPal-Website unter dem Link "AGB".

Über Ihr Konto – Kontoeröffnung – Status als Wirtschaftseinheit

Wir haben den Wortlaut im Abschnitt geändert, um zu dokumentieren, dass Commercial Entity Agreements für alle Arten von PayPal-Konten gelten können, wenn bestimmte Schwellenwerte erreicht werden oder bestimmte Geschäftsfelder oder Aktivitäten betroffen sind.

Über Ihr Konto – Kontoeröffnung – Sichere Nutzung Ihres PayPal-Kontos

In diesem Abschnitt haben wir die Anforderung hinzugefügt, die Nummer eines Telefons, bei dem Sie der Hauptnutzer sind, in Ihrem PayPal-Konto-Profil aktuell zu halten.

Zahlungen senden – Allgemeine Bestimmungen zum Senden einer Zahlung – Ihre Zahlungsanweisung

Wir haben einen neuen Absatz am Ende dieses Abschnitts hinzugefügt, der Ihnen die Möglichkeit gibt, bestimmte Empfänger als "vertrauenswürdige Begünstigte" auszuwählen, um eine schnellere Zahlungsabwicklung zu ermöglichen.

Zahlungen erhalten – Rückzahlungen und Rückbuchungen von Zahlungen – Rückbuchungsgebühr

Wir haben zur Klärung einen neuen Abschnitt hinzugefügt, der sich mit der Rückbuchungsgebühr befasst.

Tabelle 1: Gebührenaufstellung

A4.1.2. Abbuchung Ihres Guthabens

In Abschnitt A4.1.2. haben wir eine Gebühr für Abbuchungen auf ein Bankkonto in den USA eingeführt, das mit Ihrem PayPal-Konto verknüpft ist.

 

AKTUALISIERUNGEN DER VEREINBARUNG ÜBER PAYPAL-ONLINE-KARTENZAHLUNGSDIENSTE

4. Informationssicherheit; Datenschutz; Datenübertragbarkeit

Wir haben Abschnitt 4.6. ergänzt, um statt eines Plans einen Zusatz zum Datenschutz zu erörtern (infolgedessen wurde der Plan 2 gestrichen), außerdem haben wir einen neuen Abschnitt 4.7. zur Datenübertragbarkeit hinzugefügt.

 

AKTUALISIERUNGEN DES COMMERCIAL ENTITY AGREEMENT

Wir haben die Einschränkung für PayPal Premier oder Geschäftskonten aus dem ersten Absatz des Commercial Entity Agreement aufgehoben.

 

AKTUALISIERUNGEN DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir aktualisieren unsere Bedingungen für die Datenverarbeitung, um darauf hinzuweisen, dass PayPal ein Datenverantwortlicher für die Zahlungsverarbeitungs- und Betrugsbekämpfungsdienste ist.

 

KÜNFTIGE FASSUNG DER BEDINGUNGEN FÜR KARTENINHABER DER PAYPAL BUSINESS DEBIT MASTERCARD

Wir haben in Abschnitt 11. einen Hyperlink für den Mastercard Currency Conversion Calculator (Mastercard Währungsrechner) und den Wechselkurs der Europäischen Zentralbank hinzugefügt und wir haben klargestellt, dass wir nicht verpflichtet sind, Ihnen eine Nachricht gemäß der "grenzüberschreitenden Gebührenverordnung" (Verordnung (EG) 924/2009) zu senden.

 

iZETTLE

Wir haben neue Bedingungen für unseren iZettle-Dienst auf unserer AGB-Seite hinzugefügt.

 

Mitteilung über die Änderung der PayPal-AGB

Veröffentlicht: 16. Juni 2020

Bitte lesen Sie sich dieses Dokument sorgfältig durch.

Wir ändern die AGB, die ihre Beziehung zu PayPal regeln.

Wir empfehlen Ihnen, die nachstehenden Hinweise sorgfältig zu prüfen, um sich mit den bevorstehenden Änderungen vertraut zu machen.

Es sind keine weiteren Schritte erforderlich, da diese Änderungen zum folgenden Datum automatisch in Kraft treten:

 

14. September 2020

 

Falls Sie diese Änderungen ablehnen und Ihr Konto schließen möchten, können Sie dies vor dem 14. September 2020 ohne zusätzliche Kosten tun.

Alle Änderungen und Aktualisierungen der AGB werden auf dieser Seite zur besseren Nachvollziehbarkeit kursiv hervorgehoben.

 

Änderungen, die aus sprachlichen Gründen vorgenommen wurden, um orthographische und grammatikalische Fehler zu korrigieren und Änderungen der Formatierung werden nicht hervorgehoben. Dies gilt auch, wenn wir Verweise berichtigt haben.

 

Aktualisierung der PayPal-Nutzungsbedingungen

Datum des Inkrafttretens: 14. September 2020

  • Klicken Sie hier, um eine aktuelle Fassung der geplanten Änderungen anzuzeigen.

Die aktuellen PayPal-Nutzungsbedingungen finden Sie hier und auf der PayPal-Website unter dem Link „AGB“.

 

Über Ihr Konto – Verwaltung Ihrer Gelder in verschiedenen Währungen – Wie wir Währungen umrechnen

In diesem Abschnitt haben wir die zuvor separate PayPal-Käuferschutzrichtlinie in die Nutzungsbedingungen eingefügt und zum Zwecke der weltweiten Angleichung die Bedingungen neu formuliert.

 

Zahlungen senden – PayPal-Käuferschutz

In diesem Abschnitt haben wir die PayPal-Käuferschutzrichtlinie erneut in die Nutzungsbedingungen eingeführt und zum Zwecke der weltweiten Angleichung die Bedingungen neu formuliert.

Zahlungen erhalten – Auswirkung des PayPal-Käuferschutzes auf Verkäufer

Wir haben den Wortlaut im Unterabschnitt "Auswirkung des PayPal-Käuferschutzes auf Verkäufer" geändert:

Wenn Sie ein Verkäufer sind und Ihrem Antrag im Rahmen des PayPal-Käuferschutzes nicht stattgegeben wird und der Käufer behauptet, dass der erhaltene Artikel deutlich nicht der Beschreibung entspricht, erhalten Sie den Artikel möglicherweise nicht zurück, oder Sie müssen den Artikel zurücknehmen und die Rücksendekosten tragen.

 

Zahlungen empfangen – PayPal Verkäuferschutz

Wie schon beim PayPal-Käuferschutz haben wir die zuvor separate PayPal-Verkäuferschutzrichtlinie in die Nutzungsbedingungen eingefügt und im Rahmen der weltweiten Angleichung die Bedingungen neu formuliert.

 

Anhang 1: Gebührenaufstellung

A3.5. Zahlungen über QR-Codes persönlich empfangen

Wir haben in unserer Gebührenaufstellung einen neuen Abschnitt A3.5. eingeführt, in dem die Gebühren für Verkäufer ausgewiesen werden, die Zahlungen mit unseren neuen QR-Codes erhalten.

 

Aktualisierung der Bedingungen für Karteninhaber der PayPal Business Debit Mastercard

Datum des Inkrafttretens: 16. Juni 2020

 

12. Cashback-Programm

In Abschnitt 12 haben wir den folgenden Wortlaut als neuen zweiten Absatz hinzugefügt:

Von Zeit zu Zeit können wir die Cashback-Gebühr (z. B. auf 1 %) für einen begrenzten Zeitraum erhöhen. Wir werden solche Werbekampagnen mit einer erhöhten Cashback-Gebühr (einschließlich der Nutzungsvoraussetzungen) per E-Mail und/oder auf unserer Website ankündigen. 

 

Mitteilung über die Änderung der PayPal-AGB

Veröffentlicht: 19. März 2020 (das Datum des Inkrafttretens entnehmen Sie bitte der jeweiligen Vereinbarung unten)

Bitte lesen Sie sich dieses Dokument sorgfältig durch.

Wir ändern die AGB, die ihre Beziehung zu PayPal regeln.

Wir empfehlen Ihnen, die nachstehenden Hinweise sorgfältig zu prüfen, um sich mit den bevorstehenden Änderungen vertraut zu machen.

Es sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich, da diese Änderungen am jeweiligen Datum des Inkrafttretens automatisch erfolgen. Falls Sie diese Änderungen lieber ablehnen und Ihr Konto schließenmöchten, können Sie dies vor dem Datum des Inkrafttretens ohne zusätzliche Kosten tun.

Aktualisierung der PayPal-Nutzungsbedingungen für alternative Zahlungsmethoden

Datum des Inkrafttretens: 19. März 2020

Die aktuellen PayPal-Nutzungsbedingungen für alternative Zahlungsmethoden finden Sie hier und auf den meisten PayPal-Seiten unter „AGB“ am Seitenende.

1. Keine zusätzlichen Gebühren für den Erhalt von Zahlungen über internationale APM-Zahlungen

Wir haben Abschnitt 3 (Verwendung der APM-Funktion) geändert, um zu verdeutlichen, dass die gemäß Nutzungsbedingungen vorgesehene prozentuale Gebühr für den Empfang von Auslandszahlungen nicht für APM-Zahlungen gilt.

Aktualisierung der PayPal-Nutzungsrichtlinie

Datum des Inkrafttretens: 19. März 2020

Die derzeit geltende PayPal-Nutzungsrichtlinie finden Sie hier und auf den meisten PayPal-Seiten unter „AGB“ am Seitenende.

1. Kontaktdaten

Die Kontaktdaten in den mit „Genehmigungspflichtige Aktivitäten“ und „Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinien“ betitelten Abschnitten wurden angepasst. Anstatt eine E-Mail an PayPal zu senden, können Sie nun auch ein Webformular ausfüllen, um Anfragen zu stellen und Einreichungen in diesen Abschnitten vorzunehmen.

Aktualisierung der Nutzungsbedingungen

 

Datum des Inkrafttretens: 16. Juni 2020

  • Klicken Sie HIER, um eine aktuelle Fassung der geplanten Änderungen anzuzeigen.

Die aktuellen PayPal-Nutzungsbedingungen finden Sie hier und auf den meisten PayPal-Seiten unter „AGB“ am Seitenende.

1. Maßnahmen, die wir ergreifen können, wenn Sie sich an verbotenen Aktivitäten beteiligen – Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinie (neuer Abschnitt)

Wir haben einen Abschnitt ergänzt, der unser Abzugsrecht bei Schäden regelt, die entstehen, wenn Sie Ihr PayPal-Konto vorrangig für Ihr Gewerbe, Ihre Geschäftstätigkeit bzw. Ihren Beruf verwenden und gegen die Nutzungsrichtlinie verstoßen.Der neue Abschnitt lautet wie folgt (die Überschriften der einzelnen Bestimmungen dienen lediglich der Übersichtlichkeit und wurden gekürzt; die jeweiligen Änderungen sind unterstrichen):

“…

Verbotene Aktivitäten und Einbehaltungen

Maßnahmen, die wir ergreifen können, wenn Sie an verbotenen Aktivitäten teilnehmen

Wenn Sie Ihr PayPal-Konto in erster Linie für Ihr Gewerbe, Ihre Geschäftstätigkeit bzw. Ihren Beruf verwenden und gegen die Nutzungsrichtlinie verstoßen:

  • haften Sie gegenüber PayPal zusätzlich zu den oben aufgeführten Sanktionen für den Schaden, der durch Ihren Verstoß gegen die Nutzungsrichtlinie entsteht,
  • erklären Sie, dass 2.500,00 USD (bzw. der Gegenwert in der Landeswährung Ihres Ansässigkeitslandes) pro Verstoß gegen die Nutzungsrichtlinie:
    • einen angemessenen Mindestbetrag für die PayPal tatsächlich entstandenen Schäden unter Berücksichtigung der jeweiligen Umstände darstellen und dem von PayPal vernünftigerweise erwartbaren Schaden angemessen sind,
    • mit Blick auf die Erbringung der Dienstleistungen in Ihrem Auftrag angemessen und verhältnismäßig sind und
    • notwendig, aber nicht mehr als ausreichend sind, um die berechtigten Interessen von PayPal an der Einhaltung der Nutzungsrichtlinie zu wahren.

PayPal kann derartige Schäden direkt von Ihrem PayPal-Guthaben von jedem Konto, das Sie führen, einziehen.

…”

…”

…”

Andere rechtliche Bestimmungen – Unsere Rechte – Informationen über Sie

Wir haben den Abschnitt „Andere rechtliche Bestimmungen – Unsere Rechte – Informationen über Sie“ geändert, um klarzustellen, inwieweit Sie verpflichtet sind, PayPal Informationen über Sie vorzulegen, damit PayPal die in den Nutzungsbedingungen beschriebenen Schritte durchführen, das Betrugsrisiko verringern und den regulatorischen Vorschriften (einschließlich Vorschriften zur Geldwäschebekämpfung) nachkommen kann.Der Abschnitt mit der Überschrift „Andere rechtliche Bestimmungen – Unsere Rechte – Informationen über Sie“ lautet jetzt wie folgt (die Überschriften der einzelnen Bestimmungen dienen lediglich der Übersichtlichkeit und wurden gekürzt; die jeweiligen Änderungen sind unterstrichen):

“…

Andere rechtliche Bestimmungen

Unsere Rechte

Informationen über Sie

Wir können von Ihnen Informationen anfordern, wenn dies für uns vertretbarerweise erforderlich ist, um die in diesen Nutzungsbedingungen beschriebenen Schritte durchzuführen, das Betrugsrisiko zu verringern und den regulatorischen Vorschriften (einschließlich Vorschriften zur Geldwäschebekämpfung) nachzukommen. Sie sind verpflichtet, entsprechenden Auffoderungen zeitnahnachkommen. Dies kann bedeuten, dass Sie uns auf eigene Kosten Ausweispapiere und Informationen über Ihre Finanzen und Geschäftstätigkeiten (wie z. B. Ihre letzten Jahresabschlüsse und Händler-Kreditkartenabrechnungen) per Fax, E-Mail oder auf andere Weise zur Verfügung stellen.

…”

3. Sonstige Änderungen

Teile der PayPal-Nutzungsbedingungen wurden geändert, um bestehende Formulierungen zu präzisieren und Tippfehler zu korrigieren. Davon betroffen sind insbesondere die folgenden Abschnitte:

Abschnitt

Änderung

Über Ihr Konto – Willkommen bei PayPal! (letzter Absatz)

60 Tage“ wurde in „zwei Monate“ geändert.

Über Ihr Konto – Schließung Ihres PayPal-Kontos (letzter Absatz)

60 Tage“ wurde in „zwei Monate“ geändert.

 

Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen

Datum des Inkrafttretens: 18.12.2019

Die PayPal-Nutzungsbedingungen präsentieren sich in einem völlig neuen Design. Wir haben uns nach Kräften bemüht, die neuen Nutzungsbedingungen nutzerfreundlicher zu gestalten und es für Sie einfacher zu machen, Ihre Rechte und Pflichte im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Dienstleistungen zu verstehen.

Folgendes haben wir getan:

A. Wir haben das Design der Nutzungsbedingungen geändert, um den Nutzungsbedingungen ein klareres und leichter erfassbares Format zu geben und farblich abgesetzte Themenbereiche eingeführt, damit Sie die für Sie relevanten Informationen einfacher finden können. Wir haben den Inhalt überarbeitet und neu geordnet, um die Nutzungsbedingungen besser nachvollziehbar zu machen und damit Sie die jeweiligen Informationen dort finden, wo Sie sie erwarten. Wir haben dabei nicht geändert was wir sagen, sondern wie wir es sagen und wo sie es finden.

B. Um die neuen Nutzungsbedingungen einzusehen, klicken Sie bitte hier.

Die neuen Nutzungsbedingungen werden ab dem 10.10.2019 hier verfügbar sein.

 

AKTUALISIERUNGEN DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN ZUM 19. AUGUST 2019

Mit Wirkung zum 19. August 2019 nehmen wir folgende Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor:

4.6. Ablehnen von Zahlung und Rückabwicklungen durch Empfänger

In Ziffer 4.6. haben wir die Regelungen zu Fällen, in denen Zahlungen abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen werden überarbeitet und die Regelungen insbesondere für Fälle überarbeitet, für die bei der Durchführung der Zahlung eine Währungsumrechnung durchgeführt wurde:

4.6. Ablehnen von Zahlungen und Rückabwicklungen durch den Empfänger

Wir erlauben es dem Empfänger einer Zahlung

  • den Empfang dieser Zahlung abzulehnen oder
  • diese anzunehmen und später ganz oder teilweise rückabzuwickeln.

Wenn der Empfänger eine Zahlung ablehnt, zurückerstattet oder nicht innerhalb von 30 Tagen annimmt, schreiben wir den entsprechenden Betrag Ihrem PayPal-Konto gut.

In diesen Fällen können wir den entsprechenden Betrag für Sie entweder in die Währung umrechnen, die Sie ursprünglich beim Senden der Zahlung verwendet haben, oder in die Hauptwährung Ihres PayPal-Kontos umrechnen.

Wenn für die ursprüngliche Zahlung eine Währungsumrechnung durchgeführt wurde und diese Zahlung abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen wurde, rechnen wir bei Ablehnung, Rückabwicklung oder Nichtannahme wie folgt um:

  • innerhalb eines Tages ab dem Senden der Zahlung mit dem Wechselkurs, der der zum Zeitpunkt der Durchführung der Zahlung galt, so dass Sie den ursprünglichen Betrag (einschließlich der von Ihnen gezahlten Wechselkursgebühr) in der ursprünglichen Währung erhalten und
  • wenn die Zahlung später als innerhalb eines Tages abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen wird, verwenden wir den dann jeweils geltenden Wechselkurs. In diesen Fällen übernehmen Sie die Wechselkursgebühr gemäß Ziff. A4.1., die im Wechselkurs enthalten ist. (siehe dazu auch Ziffer 8.2.).

Wir können die entsprechenden Beträge direkt Ihrem PayPal-Konto belasten und der für die gesendete Zahlung verwendeten Zahlungsquellen gutschreiben oder diese gar nicht erst belasten. Bitte beachten Sie, dass auch Abbuchungen vom PayPal-Konto Währungsumrechnungen unterliegen können.

Der Betrag, der Ihrer Zahlungsquelle wird gutgeschrieben wird, kann aus verschiedenen Gründen geringer sein als der Betrag, mit dem Ihre Zahlungsquelle ursprünglich belastet wurde, etwa weil Ihnen der Empfänger einen geringeren Betrag zurückerstattet hat (Gründe und Höhe von Rückerstattungen liegen außerhalb unserer Verantwortung) oder aufgrund von Wechselkursschwankungen.

PayPal ist nicht für Schäden verantwortlich, die Ihnen durch die Entscheidung eines Zahlungsempfängers entstehen, eine von Ihnen gesendete Zahlung abzulehnen, rückabzuwickeln oder nicht anzunehmen (sofern es sich nicht um die Rückabwicklung aufgrund eines Bearbeitungsfehlers gemäß Ziffer 12. handelt).

 

5.8. Ihre Rückgaberichtlinie, Datenschutzerklärung und Sicherheit

Ziffer 5.8. haben wir in zur besseren Übersichtlichkeit in mehrere Unterziffern aufgeteilt. Mit Ausnahme der der Unterteilung in die Unterziffern 5.8.1., 5.8.2. und 5.8.3. sowie das Einfügen der entsprechenden Zwischenüberschriften haben wir inhaltlich keine Änderungen vorgenommen:

8. Gebühren und Währungsumrechnung

Die bisherige Ziffer 8.2. Währungsumrechnung haben wir nun in zwei Ziffern (8.2. Währungsumrechnung und 8.3. Gewählte Währungsumrechnung) aufgeteilt, inhaltlich aber keine Änderungen vorgenommen.

 

 

AKTUALISIERUNGEN DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN ZUM 21. OKTOBER 2019

Mit Wirkung zum 21. Oktober 2019 nehmen wir die folgende Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor:

 

9.1. Verbotene Aktivitäten

In die Aufzählung der verbotenen Aktivitäten der Ziffer 9.1. unserer PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir – im Wesentlichen klarstellend – die neue Unterziffer 9.1.ii. eingefügt:

ii. Nutzung der PayPal-Services im Zusammenhang mit Angeboten, die an Ihrem jeweiligen Aufenthaltsort nicht legal sind, einschließlich mancher Online-Glücksspielangebote. Falls Sie sich unsicher sein sollten, ob ein konkretes Angebot an Ihrem Aufenthaltsort legal ist oder nicht, müssen Sie sich vor der Nutzung der PayPal-Services im Zusammenhang mit dem Angebot von der Legalität vergewissern;

Die Nummerierung der folgenden Unterziffern haben wir entsprechend angepasst; im Übrigen bleibt Ziffer 9.1. unverändert.

 

A4.1. Wechselkursgebühr

Wir erhöhen die Wechselkursgebühr gemäß Ziffer A4.1. von vormals 2,50% auf nunmehr 3,00% über dem Transaktionswechselkurs sowie die Wechselkursgebühr für einige der sonstigen Transaktionen gemäß der angegebenen Tabelle:

A4.1. Wechselkursgebühr

Für Währungsumrechnungen, die in Ihrem PayPal-Konto außerhalb oder vor einer geschäftlichen Zahlung vorgenommen werden (z.B. die Umrechnungen von Guthaben in andere Währung vor einer Abbuchung) sowie bei Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen der Zahlungsempfänger (Verkäufer) die Wechselkursgebühr übernimmt, berechnet PayPal eine Wechselkursgebühr in Höhe von 3,00% über dem Transaktionswechselkurs ("Wechselkursgebühr“) gemäß Ziffer 8.2.

Für alle sonstigen Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen die Wechselkursgebühr nicht vom Zahlungsempfänger (Verkäufer) übernommen wird, berechnet PayPal folgende Wechselkursgebühren jeweils in Prozent über dem Transaktionswechselkurs:

WECHSELKURSGEBÜHR NACH WÄHRUNG

Währung, in die gewechselt wird

ISO-4217-Code

Wechselkursgebühr

Australische Dollar

AUD

4,00%

Brasilianische Real

BRL

4,00%

Britische Pfund

GBP

4,00%

Dänische Kronen

DKK

4,00%

Euro

EUR

4,00%

Hongkong-Dollar

HKD

4,00%

Israelische Schekel

ILS

4,00%

Japanische Yen

JPY

4,00%

Kanadische Dollar

CAD

4,00%

Malaysische Ringgit

MYR

4,00%

Mexikanische Peso

MXN

4,00%

Neue Taiwan-Dollar

TWD

4,00%

Neuseeland-Dollar

NZD

4,00%

Norwegische Kronen

NOK

4,00%

Philippinische Peso

PHP

4,00%

Polnische Zloty

PLN

4,00%

Russische Rubel

RUB

4,00%

Schwedische Kronen

SEK

4,00%

Schweizer Franken

CHF

4,00%

Singapur-Dollar

SGD

4,00%

Thailändische Baht

THB

4,00%

Tschechische Kronen

CZK

4,00%

Ungarische Forint

HUF

4,00%

US-Dollar

USD

4,00%

Im Übrigen bleiben Ziffer A4.1. sowie die weiteren Regelungen der PayPal-Nutzungsbedingungen unverändert.

 

AKTUALISIERUNGEN DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN ZUM 10. JUNI 2019

Sämtliche Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen, die zum 10. Juni 2019 in Kraft treten, beziehen sich auf Gebühren für grenzüberschreitende Zahlungen und finden sich in Anhang 1: Gebührenaufstellung zu den PayPal-Nutzungsbedingungen:

A2.2. Gebühren für grenzüberschreitende Zahlungen

In Ziffer A2.2. der PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir die Gebühren für das Versenden grenzüberschreitender Zahlungen vereinfacht. Diese gelten nun unabhängig von Länderkorridoren und außerdem haben wir eine Mindest- und eine Höchstgebühr für derlei Zahlungen eingeführt:

Für grenzüberschreitende persönliche Zahlungen berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 5,00% der jeweiligen Transaktionssumme, jedoch mindestens 0,99 EUR und höchstens 3,99 EUR pro Transaktion. Die im Einzelfall jeweils anfallende Gebühr zeigen wir Ihnen vor Durchführung der Transaktion an.

Für Zahlungen, die in anderen Währungen als Euro (EUR) gesendet werden, fallen die Gebühren in der jeweiligen Transaktionswährung entsprechend an. Für die Umrechnung gilt dabei der Transaktionswechselkurs gemäß Ziffer 8.2.

A4.1. Wechselkursgebühr

In Ziffer A4.1. der PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir die Wechselkursgebühr für einige Währungen, in die gewechselt wird, jeweils um 0,25 Prozentpunkte erhöht, so dass diese Gebühren nun wie folgt lauten:

A4.1. Wechselkursgebühr

Für Währungsumrechnungen, die in Ihrem PayPal-Konto oder vor einer geschäftlichen Zahlung vorgenommen werden (z.B. die Umrechnungen von Guthaben in andere Währung vor einer Abbuchung) sowie bei Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen der Zahlungsempfänger (Verkäufer) die Wechselkursgebühr übernimmt, berechnet PayPal eine Wechselkursgebühr in Höhe von 2,50% über dem Transaktionswechselkurs ("Wechselkursgebühr“) gemäß Ziffer 8.2.

Für alle sonstigen Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen die Wechselkursgebühr nicht vom Zahlungsempfänger (Verkäufer) übernommen wird, berechnet PayPal folgende Wechselkursgebühren jeweils in Prozent über dem Transaktionswechselkurs:

WECHSELKURSGEBÜHR NACH WÄHRUNG

Währung, in die gewechselt wird

ISO-4217-Code

Wechselkursgebühr

Australische Dollar

AUD

4,00%

Brasilianische Real

BRL

4,00%

Britische Pfund

GBP

3,75%

Dänische Kronen

DKK

3,75%

Euro

EUR

3,75%

Hongkong-Dollar

HKD

4,00%

Israelische Schekel

ILS

4,00%

Japanische Yen

JPY

4,00%

Kanadische Dollar

CAD

3,75%

Malaysische Ringgit

MYR

4,00%

Mexikanische Peso

MXN

4,00%

Neue Taiwan-Dollar

TWD

4,00%

Neuseeland-Dollar

NZD

4,00%

Norwegische Kronen

NOK

3,75%

Philippinische Peso

PHP

4,00%

Polnische Zloty

PLN

3,75%

Russische Rubel

RUB

3,75%

Schwedische Kronen

SEK

3,75%

Schweizer Franken

CHF

3,75%

Singapur-Dollar

SGD

4,00%

Thailändische Baht

THB

4,00%

Tschechische Kronen

CZK

3,75%

Ungarische Forint

HUF

3,75%

US-Dollar

USD

3,75%

Anstehende Änderungen der Richtlinien

Letzte Aktualisierung: 28. März 2019

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu kommenden Änderungen der PayPal-Services, der PayPal-Nutzungsbedingungen und sonstiger Richtlinien – bitte lesen Sie sich die Informationen auf dieser Seite genau durch.

PayPal nimmt Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen, an der PayPal-Käuferschutzrichtlinie und an der PayPal-Verkäuferschutzrichtlinie vor, die jeweils zum 29. April 2019 in Kraft treten.

Um diese Änderungen zu akzeptieren, brauchen Sie weiter nichts zu tun, da die Änderungen automatisch zum 29. April 2019 wirksam werden.

In der Folge nimmt PayPal weitere Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor, die zum 10. Juni 2019 in Kraft treten.

Sollten Sie die vorgeschlagenen Änderungen nicht akzeptieren, können Sie uns jederzeit vor dem 29. April 2019 beziehungsweise vor dem 10. Juni 2019 Bescheid geben und sofort und ohne zusätzliche Kosten Ihr PayPal-Konto schließen, indem Sie diesen Link nutzen: https://www.paypal.com/de/cgi-bin/?&cmd=_close-account.

Änderungen und Aktualisierungen an den Dokumenten sind hier zur besseren Nachvollziehbarkeit kursiv hervorgehoben.

Rein sprachliche Anpassungen, berichtigte Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler oder Änderungen im Format oder in der Darstellung sind nicht gesondert hervorgehoben. Dasselbe gilt dort, wo wir zum Zwecke der Vereinheitlichung die Nummerierung geändert und entsprechende Anpassungen im Text vorgenommen haben.

 

Aktualisierungen der PayPal-Nutzungsbedingungen zum 29. April 2019

An den PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir folgende Änderungen vorgenommen:

 

5. Zahlungseingänge

Bereits am 13. November 2018 ist durch Veröffentlichung auf dieser Website die folgende Ergänzung der Einleitung der Ziffer 5. in Kraft getreten, die wir hier der Vollständigkeit halber nochmals aufführen:

5. Zahlungseingänge

PayPal gestattet es jedermann (mit oder ohne PayPal-Konto), eine E-Geld-Zahlung zugunsten Ihres PayPal-Kontos vorzunehmen. Wenn Sie die PayPal-Services zu diesem Zwecke über eine der zur Verfügung stehenden Funktionalitäten in die Kaufabwicklung Ihres Online-Shops/Ihrer Plattform integrieren, erklären Sie sich mit den jeweiligen Nutzungsbedingungen der Funktionalität (unter anderem den PayPal-Bedingungen für lokale Zahlungsmethoden) einverstanden, die PayPal auf der PayPal-Website, der Braintree-Website oder auf anderem Wege (einschließlich Seiten für Entwickler) bereitstellt.

 

 

Aktualisierungen der PayPal-Käuferschutzrichtlinie

An der PayPal-Käuferschutzrichtlinie haben wir folgende Änderungen vorgenommen:

Im gesamten Dokument stellen wir klar, dass der Käuferschutz nicht nur www.ebay.de selbst, sondern auch solche Websites, Applikationen und sonstige Dienste umfassen kann, auf denen Dienstleistungen von eBay.de bereitgestellt werden und diese zusammenfassend "eBay-Services" genannt.

Den Terminus "eBay-Services" haben wir deshalb in den Ziffern 3.1., 3.3. (dort zweimal), 5.3. und 6.2.a. eingefügt.

 

5.1. Fristen

In Ziffer 5.1. haben wir die zuvor benannte starre Frist von zehn Tagen entfernt und durch eine variable, dem Einzelfall angemessene Frist ersetzt:

5.1. Fristen
Der Käufer muss sämtliche Anfragen von PayPal bezüglich des Antrags auf Käuferschutz zeitnah beantworten. PayPal kann den Antrag ablehnen, falls keine Beantwortung innerhalb der jeweils gesetzten Frist erfolgt. PayPal kann diese Frist verlängern, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, die nicht der Kontrolle des Käufers unterliegen.

 

Benachrichtigung über Änderungen der PayPal-Datenschutzerklärung

Wir nehmen Änderungen an der Datenschutzerklärung vor, die Informationen darüber enthält, wie wir Ihre Daten verwenden.

Wir haben zusätzliche Details dazu bereitgestellt, wie wir Daten verwenden, wenn Sie mit Ihren Freunden Geschäfte tätigen, sowie weitere Informationen darüber, wie wir Daten verwenden, um Betrug und Risiken zu vermeiden.

Sie finden die Änderungen an der aktuellen Datenschutzerklärung hier.

 

Aktualisierungen der PayPal-Nutzungsbedingungen zum 10. Juni 2019

Sämtliche Änderungen der PayPal-Nutzungsbedingungen, die zum 10. Juni 2019 in Kraft treten, beziehen sich auf Gebühren für grenzüberschreitende Zahlungen und finden sich in Anhang 1: Gebührenaufstellung zu den PayPal-Nutzungsbedingungen:

A2.2. Gebühren für grenzüberschreitende Zahlungen

In Ziffer A2.2. der PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir die Gebühren für das Versenden grenzüberschreitender Zahlungen vereinfacht. Diese gelten nun unabhängig von Länderkorridoren und außerdem haben wir eine Mindest- und eine Höchstgebühr für derlei Zahlungen eingeführt:

Für grenzüberschreitende persönliche Zahlungen berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 5,00% der jeweiligen Transaktionssumme, jedoch mindestens 0,99 EUR und höchstens 3,99 EUR pro Transaktion. Die im Einzelfall jeweils anfallende Gebühr zeigen wir Ihnen vor Durchführung der Transaktion an.

Für Zahlungen, die in anderen Währungen als Euro (EUR) gesendet werden, fallen die Gebühren in der jeweiligen Transaktionswährung entsprechend an. Für die Umrechnung gilt dabei der Transaktionswechselkurs gemäß Ziffer 8.2.

A4.1. Wechselkursgebühr

In Ziffer A4.1. der PayPal-Nutzungsbedingungen haben wir die Wechselkursgebühr in Abhängigkeit von der Währungen, in die gewechselt wird, jeweils um 0,25 Prozentpunkte erhöht, so dass diese Gebühren nun wie folgt lauten:

A4.1. Wechselkursgebühr

Für Währungsumrechnungen, die in Ihrem PayPal-Konto oder vor einer geschäftlichen Zahlung vorgenommen werden (z.B. die Umrechnungen von Guthaben in andere Währung vor einer Abbuchung) sowie bei Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen der Zahlungsempfänger (Verkäufer) die Wechselkursgebühr übernimmt, berechnet PayPal eine Wechselkursgebühr in Höhe von 2,50% über dem Transaktionswechselkurs ("Wechselkursgebühr“) gemäß Ziffer 8.2.

Für alle sonstigen Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen die Wechselkursgebühr nicht vom Zahlungsempfänger (Verkäufer) übernommen wird, berechnet PayPal folgende Wechselkursgebühren jeweils in Prozent über dem Transaktionswechselkurs:

WECHSELKURSGEBÜHR NACH WÄHRUNG

Währung, in die gewechselt wird

ISO-4217-Code

Wechselkursgebühr

Australische Dollar

AUD

4,00%

Brasilianische Real

BRL

4,00%

Britische Pfund

GBP

3,75%

Dänische Kronen

DKK

3,75%

Euro

EUR

3,75%

Hongkong-Dollar

HKD

4,00%

Israelische Schekel

ILS

4,00%

Japanische Yen

JPY

4,00%

Kanadische Dollar

CAD

3,75%

Malaysische Ringgit

MYR

4,00%

Mexikanische Peso

MXN

4,00%

Neue Taiwan-Dollar

TWD

4,00%

Neuseeland-Dollar

NZD

4,00%

Norwegische Kronen

NOK

3,75%

Philippinische Peso

PHP

4,00%

Polnische Zloty

PLN

3,75%

Russische Rubel

RUB

3,75%

Schwedische Kronen

SEK

3,75%

Schweizer Franken

CHF

3,75%

Singapur-Dollar

SGD

4,00%

Thailändische Baht

THB

4,00%

Tschechische Kronen

CZK

3,75%

Ungarische Forint

HUF

3,75%

US-Dollar

USD

3,75%